Natur-Tour mit Genuss-Garantie

Von der Heide bis zu den Grödener Bergen

Seien Sie willkommen in unserer Region mit ihrer schönen, an vielen Orten noch ursprünglichen Natur, ihrer wechselvollen Geschichte zwischen Preußen und Sachsen und ihren kleinen kulinarischen Köstlichkeiten, hergestellt und serviert von Menschen mit Herz und Liebe zu ihrer Heimat. Genießen Sie mit allen Sinnen den Duft des Waldes und die Weite des Landes, wenn Sie den Heidebrgturm erfolgreich erklommen haben. Spüren Sie die Spuren der Vergangenheit bei einer Grenzsteinwanderung oder dem Besuch des Elsterschloss Gymnasiums.
Nehmen Sie sich Zeit für Land und Leute und für eine kleine kulinarische Reise auf dieser Tour, wo Sie den Duft von frisch geröstetem Kaffee, ein gutes Essen oder kleine Spezialitäten meiner Manufaktur genießen können. Wir nehmen uns gern Zeit für Sie und zeigen Ihnen, warum uns unsere Heimat so wertvoll ist.
Dazu laden wir Sie herzlichst ein!<br />Ihre Petra Wetzel, Niederlausitzer Heidemanufaktur

Karte ansehen

Die Etappen

1 Kaffeeroesterei_Loos

Kaffeerösterei Loos

Ein persönlicher Besuch in der kleinen Spezialitätenrösterei lohnt sich! Lassen Sie sich direkt vor Ort vom Kaffeeduft verführen und von Frau Loos fachkundig beraten. Ein besonderes Highlight ist eine Röstvorführung, wo Sie die Rohkaffeebohne bis zur Vollendung der Röstung begleiten. Schaurösten nach Voranmeldung.

Adresse:
Inh. Dietlind Loos
Eichenweg 6
04910 Elsterwerda
Tel.: 03533 4874334
E-Mail: kaffee(at)kaffeeroesterei-loos.de
www.kaffeerösterei-loos.de 

Öffnungszeiten:
Mo. - Fr. 10.00 – 18.00 Uhr, mittwochs geschlossen

Mehr Infos
2 Elsterschloss-Gymnasium_Elsterwerda

Elsterschloss Gymnasium

Einst eine Burg, die im 17. Jahrhundert im Auftrag von König August dem Starken in eine Schlossanlage umgebaut wurde, befindet sich heute das „Elsterschloss Gymnasium“ in diesem denkmalgeschützen Schloss. Es zählt zu den schönsten Schulen Deutschlands.

Adresse:
Schloßplatz 1A
04910 Elsterwerda

Mehr Infos
3 Hotel_Arcus

Hotel Arcus

Das moderne Hotel und Café ist eines der ältesten Häuser der Stadt, welches mittelalterliche Spuren und zeitgemäßen Komfort in sich vereint. Sowohl das besondere Ambiente im rustikalen Tonnengewölbe aus roten Backsteinen als auch das historische Kreuzgewölbe des Cafés werden Sie begeistern.

Adresse:
Inh. Familie Herkner
Hauptstr. 14
04910 Elsterwerda
Tel.: 03533 162355
E-Mail: info(at)hotel-arcus.de
www.hotel-arcus.de

Öffnungszeiten:
täglich geöffnet

Mehr Infos
4 Kleine_Galerie_Hans_Nadler

Kleine Galerie „Hans Nadler"

Hier erleben Sie wechselnde Ausstellungen professioneller Künstler, während Sie im Dachgeschoss eine Dauerausstellung des Malers Hans Nadler und dessen Familie erwartet. Nach vorheriger Anmeldung erfahren Sie bei einer Führung spannende Geschichten rund um Gärtnerhaus und Schlossareal. Gruppenführungen auf Anfrage möglich

Adresse:
Hauptstraße 29
04910 Elsterwerda
Tel.: 03533 4351
Mobil: 0160 93585693
E-Mail: anjaheinrich.ee(at)t-online.de
www.heimatverein-elsterwerda.de

Öffnungzeiten:
Mo. - Fr. 09.00 – 17.00 Uhr,
So. & Feiertag 14.00 – 17.00 Uhr

Mehr Infos
5 Rosengarten_im_Gut_Saathain

Kultur & Kunst auf Gut Saathain

Gut Saathain mit seinem Ensemble aus Fachwerkkirche, Ausstellungshalle, Festsaal, Gutspark und Rosengarten lädt mit verschiedenen kulturellen Angeboten zu einem Besuch ein. Dazu zählen vor allem regelmäßige Ausstellungen in den Sommermonaten und niveauvolle Konzertveranstaltungen über das ganze Jahr in Kirche und Festsaal. Die historische denkmalgeschützte Fachwerkkirche von 1629 im Zentrum des Gutshofes ist sehenswert.

Adresse:
Am Park 5
04932 Röderland OT Saathain
Tel.: 03533 819245
E-Mail: info(at)gut-saathain.de
www.gut-saathain.de

Öffnungszeiten:
Außenbesichtigung täglich möglich

Mehr Infos
6 Sommercafe_Saathain

Sommercafé Saathain

In der Baumschule Saathainer Mühle finden Sie das Sommercafé Saathain – idyllisch gelegen am Ufer der Röder. Genießen Sie frisch gebackenen Kuchen von Pförtners Backstübchen, Eiskreationen und Kaffeespezialitäten. Und während Ihre Kinder die Tiere streicheln, bestaunen Sie die Ausstellung in der Galerie.

Adresse:
Inh. Anne-Kathrin Beeg
Reichenhainer Str.1
04932 Röderland OT Saathain
Tel: 03533 162830
Mobil: 0152 22568925
E-Mail: anneschenk1(at)gmx.de

Öffnungszeiten:
April - Oktober: Wochenende und Feiertage 14.00 – 17.00 Uhr

Mehr Infos
7 Groedener_Heideberg-Turm

Grödener Heidebergturm

Unmittelbar an der Grenze zu Sachsen liegt die höchste topografische Erhebung Brandenburgs. Mit 34m ragt der imposante Turm aus dem Wald empor. Wer die 162 Holzstufen bis zur Aussichtsplattform geschafft hat, kann bei guter Sicht das Elbsandsteingebirge und das Völkerschlachtdenkmal in Leipzig sehen.

Adresse:
04932 Gröden

Öffnungszeiten:
täglich geöffnet

Mehr Infos
8 Grenzsteinwanderweg

Grenzsteinwanderweg

Wussten Sie, dass es noch jede Menge steinerne Zeugen des ehemaligen Grenzverlaufs zwischen Sachsen und Preußen gibt? Die aus Sandstein gefertigten Steine sind ein sichtbarer Hinweis auf die Bedeutung der Region als Grenzland. Wandern Sie entlang der alten sächsisch-preußischen Grenze von 1815.

Adresse:
04932 Gröden

Mehr Infos
9 Oberer_Gasthof_Hirschfeld

Oberer Gasthof in Hirschfeld

Der Obere Gasthof in Hirschfeld wurde bereits 1870 gegründet und steht seit jeher für gute bürgerliche und regionale Küche. Kommen Sie vorbei und überzeugen Sie sich selbst. Im Anschluss können sie von hier aus auch ganz bequem zum Grödener Heidebergturm wandern.

Adresse:
Inh. Petra Wehle
Großenhainer Str. 10
04932 Hirschfeld
Tel.: 035343 252
E-Mail: oberer-gasthof(at)web.de
www.oberergasthof.de

Öffnungszeiten:
Mi. - Mo. ab 11.00 Uhr, Di. Ruhetag

Mehr Infos
10 Elstermuehle_Plessa

Mühlenschänke - Elstermühle Plessa

Genießen und Entspannen an der Schwarzen Elster - eine kleine aber feine Karte mit ständig wechselnden, regionalen Gerichten erwartet Sie in der neu eröffneten Mühlenschänke oder im gemütlichen Mühlengarten inmitten der Natur.

Adresse:
Inh. Daniel Franz
An der Elstermühle 7
04928 Plessa
Mobil: 0174 6127094
E-Mail: kontakt(at)muehlenschaenke-plessa.de
www.muehlenschaenke-plessa.de

Öffnungszeiten:
Fr. ab 15.00 Uhr,
Sa., So. & Feiertag ab 10.00 Uhr

Mehr Infos
11 Pomologischer_Schau-und-Lehrgarten_Doellingen

Pomologischer Schau- und Lehrgarten Döllingen

Erkunden Sie auf einer Fläche von 3ha rund 400 altbewährte und lokale Obstsorten, die in ihrer enormen Vielfalt einzigartig in der Region sind. Auf Schautafeln oder bei einer Führung erfahren Sie Wissenswertes über Herkunft, Eignung und Verwendung der verschiedenen Obstsorten.

Adresse:
An der Umgehungstraße
04928 Plessa OT Döllingen
Tel.: 035341 61512
E-Mail: Kerngehaeuse_ev(at)web.de
www.pomologischer-garten.de

Öffnungszeiten:
Mai - Ende September: Mo. - Fr. 07.00 – 12.00 Uhr und jeden 4. So. 14.00 – 17.00 Uhr,
weitere Termine auf Anfrage

Mehr Infos
12 Heidemanufaktur_Hohenleipisch

Niederlausitzer Heidemanufaktur

Regionale Obstsorten und Wildfrüchte werden in Handarbeit zu Fruchtaufstrich und Likör verarbeitet. Chutney, Gewürz-Salze, Gewürz-Öle, Kleingebäck und Pralinen erweitern das Angebot. Frische und Qualität sind selbstverständlich. Entdecken Sie die Spezialitäten der Region – es lohnt sich!

Adresse:
Inh. Petra Wetzel
Bahnhofstr. 15
04934 Hohenleipisch
Tel.: 03533 7823
Mobil: 0170 2660921
E-Mail: wetzel.petra(at)gmx.de
www.niederlausitzer-heidemanufaktur.de

Öffnungszeiten:
Besuch der Manufaktur auf Anfrage

Mehr Infos
13 Kleine_Lausitz_Erlebnis-Miniaturenpark_Elsterwerda

"Kleine Lausitz" Erlebnis- und Miniaturenpark Elsterwerda

Bestaunen Sie auf einer Fläche von 30.000 m² bekannte und maßstabsgetreue Miniaturen aus Elbe-Elster und Sachsen. Blicken Sie auf die Brikettfabrik Louise herunter, stehen Aug in Aug mit dem Glockenturm vom Schloss Doberlug oder laufen in wenigen Schritten die Elbe entlang. Faszination ist garantiert!

Adresse:
Furtbrückwiese 1
04910 Elsterwerda
Tel.: 03533 487797, 03571 6086913
E-Mail: frank.brunne(at)t-online.de
www.kleine-lausitz.de 

Öffnungszeiten:
Karfreitag - Anfang November: täglich 10.00 – 18.00 Uhr

Mehr Infos

Die Gastgeber-Region

Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft

Ganz im Süden Brandenburgs erstreckt sich über 484 km² der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft, der sich durch eine Vielzahl landschaftlicher Kleinode auszeichnet. Von zartlila bis purpur leuchtet im Spätsommer die Heide, bizarre Bergbaufolgelandschaften und mystische Moore bringen Sie zum Staunen und das größte zusammenhängende Streuobstgebiet Brandenburgs erfreut Auge und Gaumen. Der stolze Auerhahn – Wappentier des Naturparks und Charaktervogel der Niederlausitzer Heidelandschaft – hat in den weiten Wäldern des Naturparks wieder eine Heimat gefunden. Diese einzigartige Kulturlandschaft bietet all jenen, die Erholung in abwechslungsreicher Landschaft schätzen, genau das Richtige. Lassen Sie sich von der Natur in Elbe-Elster verzaubern.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Naturparks Niederlausitzer Heidelandschaft

Der Schraden

Die Bezeichnung „Schraden“ geht wohl auf frühere Zeiten zurück, als dieses Gebiet noch dicht bewaldet war. Wer mit den Menschen hier ins Gespräch kommt, wird leicht feststellen, dass die Wurzeln der Einheimischen oft aus Thüringen, Sachsen, Anhalt, Franken und auch aus dem Sudetengebiet, Schlesien, Pommern oder Ostpreußen stammen. Dieses Gebiet ist von jeher „Grenzgebiet“ gewesen, welches im Norden die Niederlausitz und im Osten die Oberlausitz berührt. Hier verläuft heute die südliche Landesgrenze zwischen Brandenburg und Sachsen. Der Schraden erstreckt sich direkt zwischen den Ausläufern des Niederlausitzer Hügellandes und der Großenhainer Pflege. Er verfügt über gut ausgebaute Wanderwege, vorbei an Schönheiten der Natur, sowie über direkte Anbindungen nach Sachsen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website Amt Schradenland

Stadt Elsterwerda

Die Stadt Elsterwerda mit ihren rund 8.500 Einwohnern liegt unmittelbar an der Grenze zum Freistaat Sachsen. Die Stadt ist eher industriell geprägt, bietet aber dem Besucher einiges an Freizeitmöglichkeiten. Das 800 Jahre alte Stadtzentrum prägt die Stadtkirche Sankt Catharina und der neu gestaltete Marktplatz lädt zu einem Bummel und zum Verweilen ein. Eines der imposantesten Gebäude der Stadt, das „Elsterschloss“ unmittelbar an der „Schwarzen Elster“, beherbergt heute das Gymnasium und zählt zu den schönsten Schulen Deutschlands. Auch die Kleine Galerie „Hans Nadler“, die Kaffeerösterei Loos und der Erlebnis- und Miniaturenpark „Kleine Lausitz“ sind unbedingt einen Besuch wert. Zudem bietet Ihnen ein ausgebautes Radwegsystem die Möglichkeit zum Erkunden der naturreichen Umgebung.

Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Stadt Elsterwerda.

Downloads

Hier finden Sie die passenden Downloads zur Geniessertour.